Lösung – 007) Wer stoppt den Feuerteufel

Lösung

 

Wechsle die Personen häufiger und gehe mit ihnen mehrmals zu einem Schauplatz. Überlege genau, wo du mit welcher Figur am meisten erreichst. Inspiziere mit Karl das abgebrannte Haus von Klingsporn. Sieh ich besonders in der Garage genauer um und achte auf mögliche Brandursachen! Was liegt denn da am Fenster unter dem Ruß? Warst Du schon mit Karl in der Wohnung von Marlene Süßholz? Sie wohnt in dem Mietshaus, in dem Frau Pantel Hausmeisterin ist. Gehe über den Hausflur in die Wohnung und schau ich auch hier nach dem Brandherd um. Wo ist denn die Russbildung am stärksten? Ist wirklich der Adventskranz schuld, wie die Polizei sagt? Hast du herausgefunden, dass es sich in beiden Fällen um Brandstiftung handelt? Dann geh’ doch mal mit Karl zu dem Feuerwehrmann, Herrn Hoellwarth, und konfrontiere ihn damit! (Dazu musst du zweimal zu ihm gehen). Und? Wie hat er reagiert? Kontrolliere noch einmal die beiden Tatorte! Du bist auf einer heißen Spur! Da hat doch jemand die Indizien beseitigt! Geh' doch noch mal zur Feuerwehr! Oh je, Franz Hoellwarth muss zum Einsatz! Aber probiere doch mal mit Tim dein Glück, auf eigene Faust nach Indizien zu suchen! Bist du mit Tim im Wachraum er Feuerwehr gewesen? Klicke dazu auf die Feuerrutsche und dann auf das Loch in der Decke! Hast du den Raum untersucht und die Bücher auf dem Bett von Herrn Hoellwarth gefunden? Hast du wirklich alle angeguckt? Das Sammelalbum könnte von Interesse sein. Von Feuer war Fränzchen Hoellwarth wohl schon immer fasziniert. Lies dir doch mal die Texte und Zeitungsartikel durch, die Hoellwarth eingeklebt hat. Du blätterst in dem Buch, indem du an der rechten Seite klickst. Hast du mit Willi Pfarrer Tizian besucht? Auch hier: Feuer und Flammen. Frage Pfarrer Tizian doch mal nach dem vielen Feuer, indem du ihn auf das Feuervogelbild ansprichst. Die Kleingartenanlage scheint ergiebig. Warum kommt man aber nicht zur Spukruine? Frag doch mal Herrn Achter, der auf der linken Seite wohnt, danach, wenn du mit Gaby bei ihm bist. Diese Kleingärtner sind schon komische Käuze. Was sie alles in ihren Gärten haben! Willi findet bei Herrn Klee etwas besonders Interessantes. Findest Du es auch? (Die Vogelscheuche!!!) Das ist wirklich eine Gemeinheit von Herrn Klee! Sollte man Herrn Achter nicht davon erzählen? Geh doch mal mit Gaby zu Herrn Achter und berichte, dass er von seinem Nachbarn beobachtet wird. Jetzt kannst du endlich zur Spukruine! Auch hier sollte der Tatort ganz genau untersucht werden. Klicke doch mal auf das Gebüsch. Liegt da nicht etwas im Gras? Tu das sicherheitshalber in deinen Indizien-Sammel-Karton. Ist dir der geheimnisvolle Fremde begegnet? Jeder der vier Freunde trifft ihn einmal; Tim vor dem Mietshaus, Karl vor Klingsporns Haus, Klößchen bei der Kapelle und Gaby in der Kleingartenkolonie. Willi begegnet ihm sogar noch ein weiteres Mal, j jetzt aber vor der „Spukruine “. Die „Spukruine “birgt sicher noch ein Geheimnis. Es kann nicht schaden, noch einmal nach Spuren zu suchen, vielleicht wieder beim Gebüsch? Denke daran, dass dich nur Herr Achter durchlässt. Wenn Herr Klee da ist, komm einfach später wieder. Eine Feder! Steck sie lieber ein. Was hat das zu bedeuten? Und dieses Vogelgeschrei… Klettere mit Tim auf den Baum. Das ist ja eine interessante Entdeckung. Klicke auf die Zigarette! Erinnerst du dich noch, was Pfarrer Tizian zu Willi über die Dohlen gesagt hat? Warst du jetzt mal wieder auf dem Polizeirevier? Der geheimnisvolle Fremde ist verhaftet! Gehe zu ihm und sprich ihn an. Und alles wegen Herrn Klee und seiner Aussage im Fernsehen. Gaby findet, sie sollte ihn dafür zur Rede stellen. Machst du mit? Jetzt bist du im zweiten Teil. Noch ein Brand! Und ausgerechnet bei dem Kleingärtner Klee. Hier muss recherchiert werden. Warst du mit Karl bei Herrn Achter und hast nach Herrn Klee gefragt? Wenn du mit Willi hier herkommst, untersuche doch einmal die Gartenzwerge… Und lass nichts liegen! Das ist ja interessant! Wie kommt das Feuerzeug zu Herrn Achter? Sollte Tim ihn nicht zur Rede stellen? Zeige Herrn Achter mal das Feuerzeug! Es ist wichtig, sich die Zeugenaussagen zu notieren. Nur wie? Darum wollte sich doch Willi kümmern? Warst du schon mit Willi bei Berta und hast gefragt, wann Willis Eltern zurückkommen? Sie erzählt von einem Geschenk, das du dir mal genauer anschauen solltest – und in die Kiste packen. Mit dem Notebook kannst du wichtige Aussagen aufschreiben. Das geht so: Lass dir eine Beschreibung geben; wenn du mit demselben Kind wieder zu derselben Person gehst, bittest du sie, ihre Aussage noch mal zu wiederholen. Dazu erscheint das Kastensymbol; jetzt klickst du erst darauf und dann auf das Notebook und schon wird die Zeugenaussage wiederholt und ist gespeichert! Probier das doch gleich mal aus und befrage Frau Pantel. Schreib’s dir lieber auf, wenn sie dir und Gaby von den Verdächtigen berichtet. Hast du schon die merkwürdigen Zeichen bemerkt? Was haben sie nur zu bedeuten? Sie scheinen überall zu sein – aber du musst schon genau suchen, bevor du sie entdeckst. Willi findet eines auf dem Türbalken bei Klingsporns Blockhaus, Karl entdeckt es auf dem Klingelschild von Frau Süßholz und Gaby sieht es auf dem Sockel, auf dem der Gartenzwerg von Herrn Klee steht. Klicke die Zeichen an, wenn du sie gefunden hast! Eines von diesen solltest du abmalen. Warst du schon bei Pfarrer Tizian und hast dir mit Willi die Sage vom Feuervogel Phönix erzählen lassen? Was ist denn nun eigentlich mit dem verhafteten Penner? Ob du bei der Polizei mehr herausfinden kannst? Da wird Karl der richtige sein. Wenn Kommissar Glockner nicht guckt, kannst du dich doch mal schnell an den Computerarbeitsplatz setzen und das neue Programm ausprobieren. Es funktioniert noch nicht? Hm. Aber da liegt doch eine Akte? Klicke auf den Aktendeckel; wenn sie dann vor dir liegt, vergiss auf keinen Fall, auf den Reiter mit den Anfangsbuchstaben Funkest zu klicken. Jetzt kannst du den Penner vor dem Obdachlosenheim treffen. Sprich ihn an. Warst du mal mit Karl bei der Feuerwehr? Das hört sich ja gefährlich an. Ob die Drohung ernst gemeint ist? Gehe sicherheitshalber doch noch mal zur Villa Sauerlich und sieh dich dort um, ob du nicht ein geheimnisvolles Zeichen findest. Sollte das ganz unbemerkt geschehen sein? Frag doch Berta mal mit Karl, ob sie nichts gesehen hat und halte es schriftlich fest. Aber wo ist denn das Bild, das Pfarrer Tizian gemalt hat? Befrage ihn doch mal mit Gaby, wer das Feuervogelbild gekauft hat und halte die Beschreibung in einem Notebook fest. Und wieder ein Einsatz bei der Feuerwehr! Geh doch noch einmal mit Tim in den Wachraum der Feuerwehr und sieh dir das Album an. Vielleicht gibt es etwas Neues! Hm. Hast du immer noch Herrn Achter in Verdacht, das Gartenhaus von seinem Nachbarn Klee angezündet zu haben? Wenn nicht, erzähle es ihm doch mit Gaby. Er hat dafür was für dich, das du aufheben solltest. Zeige Funke das Foto, wenn du ihn vor dem Obdachlosenheim triffst. Frage ihn nach seiner Tätowierung und bitte ihn, dir genauer zu erzählen, was er meinte, als er von „Fehler“ sprach. Oh je, das war ja eine schlimme Geschichte. Dieser Phönix muss doch zu finden sein! Warst du jetzt noch mal bei dem Mietshaus? Hast nach Spuren gesucht und auch im Mülleimer geschaut? Der Kontoauszug ist auf jeden Fall aufschlussreich, oder? Mit Willi solltest du noch mal in die Kleingartenanlage gehen und Herrn Achter fragen, ob er nicht etwas Ungewöhnliches gesehen hat. Es kann nicht schaden, das aufzuschreiben. Hoellwarth hat ja auch so eine Tätowierung wie Funke! Bringe ihn dazu, sie Gaby zu zeigen. Jetzt hast du schon so viele Zeugenaussagen gesammelt. Aber ob das ein vollständiges Bild gibt? Befrage lieber noch mal Funke, der muss doch auch was wissen! Geh mit allen Kindern hin – und schreib’s auf. Sicher ist sicher. Auch bei Klingsporns Blockhaus lohnt sich ein erneuter Blick. Vielleicht findest du in den Überresten noch was Brauchbares? In der Nähe des Blockhauses ist doch der Kinderspielplatz? Gehe doch noch einmal dorthin und sieh ich genau um. Liegt da nicht etwas Farbiges auf dem Schwebebalken? Klicke drauf! Ups…was ist denn das? Auch das solltest du mitnehmen. Sarah erzählt Karl auch etwas von einem Gespenst, das du dir vielleicht notieren solltest. Auch Tim erfährt hier etwas. Schreib’s besser auf. Tim macht sich noch mal auf zur Feuerwehr – solltest du ihm nicht folgen? Hoellwarth will gerade weg. Schnell in den Kofferraum mit euch! Jetzt heißt es aufpassen! Schleiche vorsichtig die Treppe hoch. Die Tür ist verschlossen! Aber schon wieder das Phönixzeichen. Klicke darauf und sieh doch mal in deinem Karton nach, ob dir etwas daraus helfen kann, das Gitter zu öffnen. Jetzt schnell weiter! Klicke auf den Korridor! Das hört sich ja geheimnisvoll an! Kann man da nicht noch näher rankommen? Oh! Ab jetzt heißt es aufpassen. Die Villa Sauerlich ist in Gefahr! Jetzt bist du im dritten Level. Die Entscheidung naht! Wer mag der geheimnisvolle Phönix nur sein? Von nun an seid ihr zu viert unterwegs! Wie kannst du mit TKKG die Villa Sauerlich retten? Vielleicht lässt sich mithilfe der Zeugenbeschreibung ein Phantombild erstellen? Fragt doch mal bei Gabys Vater. Hast du noch alle Beschreibungen? Wie sah der Verdächtige doch aus? Berta: verdächtiger Glatzkopf vor Villa Frau Pantel: Person im Auto hatte wenige, blonde Haaren an en Seiten Sarah: hat Gespenst mit Tränensäcken gesehen Sarah: hat Gespenst mit schmalen Augen gesehen Pfarrer Tizian: Bild ging an Person mit feiner, schmaler Nase Achter: Klee stieg zu ovalem Gesicht mit vollem, gepflegtem Oberlippenbart in Limousine Funke: Phoenix hat schmale, nach oben verlaufende Augenbrauen (V). Funke: Phoenix ist 35-40 Jahre alt. Funke: Phoenix hat breiten Mund, schmale Oberlippe, gebrochene Stimme Funke: Phoenix hat hohe Stirn und eng anliegende Ohren Die Verknüpfung von Phantombildprogramm und Verbrecherkartei funktioniert tatsächlich. Das also ist Phönix! Ferdinand von Thun und Lasses auf Schloss Hohenblaublüthen! Geschafft! Der Sektenführer wird verhaftet! Jetzt werden keine Häuser mehr angezündet!

 

Hast Du Fragen, die hier nicht beantwortet wurden? Dann melde dich doch bei den Leute von Tivola , die können Dir bestimmt weiterhelfen. e-mail: mail@tivola.de

Revisions

Tags:

Comments are closed.